.
.

Die Hippopädagogik.

Hippopädagogische Einzelbehandlungen oder Kleingruppen richten sich an Kinder mit Auffälligkeiten im Bewegungsablauf und im sozial, emotionalen Bereich.

Aufbauend auf das ganzheitliche/ handlungsorientierte Konzept der Motopädagogik/ Psychomotorik nutzt die Hippopädagogik das Pferd als ideales Bewegungsmedium.

Über das 3 - Dimensionale Bewegungsverhalten kann der Reiter natürliche Bewegungsimpulse sammeln.

Durch zahlreiche Bewegungs- und Wahrnehmungserfahrungen lernt der Mensch sich und seine Umwelt kennen.

Innerhalb hippopädagogischer Lernsituationen kann das Pferd zur Persönlichkeitsentwicklung positiv unterstützend und begleitend eingesetzt werden, vor allem im Bereich der sozialen, emotionalen Entwicklung. Erfahrungen in den hippopädagogischen Einheiten lassen sich häufig auf Alltagssituationen übertragen und helfen sowohl behinderten als nichtbehinderten Menschen in unterschiedlichen Lebensphasen.

In der Hippopädagogik werden ausschließlich speziell ausgebildete Pferde eingesetzt.

Hippopädagogische Einheiten können sehr unterschiedlich sein. Der Aufbau einer Einheit entspricht den individuellen Bedürfnissen des Klienten.

 Je nach Gruppenstärke nutzen wir für unsere hippopädagogischen Einheiten ein bis mehrere Pferde oder Ponys. Diese können je nach Diagnostik oder Förderungsziel geritten oder in der Bodenarbeit eingesetzt werden.

 In hippopädagogischen Einzelbehandlungen entsteht die Möglichkeit näher mit dem Klienten in den Dialog zu kommen und ein gezielteres Förderungsziel zu verfolgen. Die Einteilung in eine Gruppe oder die Wahl zur hippopädagogischen Einzelbehandlung richtet sich nach den Förderungszielen und der Diagnostik der einzelnen Person.

 Unsere Angebote richten sich an Kinder und Erwachsene mit Entwicklungsverzögerungen, psychomotorischen und motorischen Auffälligkeiten und Menschen mit anderen diagnostizierten Behinderungen und Menschen mit Interesse an individueller Bewegungsförderung.

Klienten nach Schlaganfällen, Bandscheibenvorfällen, mit Lähmungen, Multipler Sklerose oder anderen Diagnostiken die den Bewegungsapparat beeinträchtigen dürfen sich gerne an uns wenden. In Absprache mit den behandelnden Ärzten versuchen wir einen Förderungsplan zu erstellen.